1. Oktober 2024 | 20.00 Uhr | Tonhalle Düsseldorf

Rolando Villazón

Daniel Hope

Daniel Hope

Albrecht Mayer

Albrecht Mayer

Charlotte Melkonian

Daniel Müller-Schott

Daniel Müller-Schott

Stephan Frucht

 Konzert für
Menschlichkeit

Humanitäre Hilfe für die Ukraine

präsentiert von:

BROOKVALLEY

präsentiert von:

BROOKVALLEY

Unter der Schirmherrschaft von
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier organisiert das DRK-Düsseldorf am 1. Oktober 2024 um 20:00 Uhr ein großes Benefizkonzert in der Düsseldorfer Tonhalle unter dem Titel „Konzert für Menschlichkeit“.

Das Kyiv Symphony Orchestra spielt unter Mitwirkung weltberühmter Stars wie Rolando Villazón, Daniel Hope, Albrecht Mayer, Daniel Müller-Schott und Charlotte Melkonian und unter der Leitung von Stephan Frucht Meisterwerke der Klassik. Das Repertoire an diesem Abend reicht von Mozart über Dvorak bis Bach. Moderator des Klassikkonzertes ist „Tagesschau“-Sprecher Constantin Schreiber.

Mit den Erlösen des Events unterstützen wir das Ukrainische Rote Kreuz bei seinen vielfältigen humanitären Hilfsleistungen im eigenen Land. Gleichzeitig möchten wir die Flüchtlingsarbeit des DRK-Düsseldorf stärken. Unsere Mitarbeitenden sind tagtäglich damit betraut, Geflüchteten, die in Düsseldorf ein neues Zuhause gefunden haben, zu helfen.

Herzlichen Dank unseren Sponsoren.

Solisten & Dirigent

Rolando Villazon
Albrecht Mayer
Charlotte Melkonian
Stephan Frucht
Daniel Müller-Schott
Daniel Hope

Rolando Villazón, Tenor

Durch seine fesselnden Auftritte auf den bedeutendsten Opern- und Konzertbühnen der Welt hat sich Rolando Villazón als einer der führenden Künstler unserer Zeit etabliert. Von Kritikern und Publikum gleichermaßen gefeiert wie geliebt, ist Villazóns Vielseitigkeit einmalig: neben seiner Bühnenkarriere als Tenor ist er auch Regisseur, Autor, künstlerischer Leiter sowie Moderator in Fernsehen und Radio.

Albrecht Mayer

Albrecht Mayer, Oboe

Seine berufliche Laufbahn begann Albrecht Mayer 1990 als Solo-Oboist der Bamberger Symphoniker und wechselte 1992 in die gleiche Position zu den Berliner Philharmonikern. Als Solist ist Albrecht Mayer international äußerst gefragt und gründete auf der Suche nach seinem persönlichen Klangideal unlängst sein eigenes Ensemble New Seasons. Neben den Solo-Projekten ist ihm zudem die Kammermusik sehr wichtig.

Charlotte Melkonian (10), Cello

Die erst zehnjährige Charlotte Melkonian ist ein absolutes Ausnahmetalent auf dem Cello und bereits international gefragt. Sie wird am Institut für Hochbegabte an der Musikhochschule Hannover von Prof. Brauß gefördert und ist seit 2023 Jungstudentin an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Maintz. In zahlreichen Wettbewerben gewann sie erste Preise, wie z.B. bei der International Geringas Cello Competition in Litauen. Charlotte trat u.a.als Solistin mit der NDR Radiophilharmonie Hannover sowie bei internationalen Festivals auf.

Stephan Frucht

Stephan Frucht, Dirigent

Stephan Frucht zeigt sich selten live auf der Bühne. Als Mit-Initiator des „Konzertes für Menschlichkeit“ macht der international renommierte Dirigent und Preisträger des OPUS KLASSIK eine Ausnahme. Dirigiert hat er unter anderem die Rundfunkorchester in München, Berlin und Leipzig, die Berliner Karajan-Orchesterakademie, das Deutsche Symphonieorchester Berlin, Bayerisches Staatsorchester und Münchener Kammerorchester, Deutsche Oper Berlin, Sofia Philharmonic, Opernhaus Zürich, Armenian State Symphony Orchestra und Orchester in China und den USA.

Daniel Müller-Schott

Daniel Müller-Schott, Cello

Daniel Müller-Schott zählt zu den weltweit gefragtesten Cellisten und ist auf allen großen internationalen Konzertbühnen zu hören. Seit vielen Jahren begeistert er sein Publikum als Botschafter der klassischen Musik im 21. Jahrhundert und als Brückenbauer zwischen Musik, Literatur und Bildender Kunst. Er gastiert bei international bedeutenden Orchestern und arbeitet mit herausragenden Dirigenten zusammen. Die New York Times würdigt seine „intensive Expressivität“ und beschreibt ihn als „einen furchtlosen Spieler mit überragender Technik“.

Daniel Hope

Daniel Hope, Geige

Intensität und Menschlichkeit zeichnen Daniel Hopes Kunst an der Violine aus. Er versteht sich darauf, sein Instrument singen zu lassen und musiziert mit leidenschaftlicher künstlerischer Neugier. Hopes Verständnis für musikalische Linien und den richtigen Ausdruck hat seine Wurzeln in der frühen Arbeit mit seinem Mentor Yehudi Menuhin. Er ist fasziniert davon, was Musik erreichen kann. So stellt er jedes Jahr verschiedene Projekte zusammen, die auf Ihre Art Musik in einem historischen oder sozialen Kontext platzieren. Er gab bereits verschiedene Benefizkonzerte für die Ukraine und produzierte eine Charity Album mit Werken ukrainischer Musik.

Kyiv Symphony Orchestra

Das Kyiv Symphony Orchestra wurde 1979 in der damaligen Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik gegründet.

Seit vielen Jahren versteht sich das Orchester als internationaler Kulturbotschafter der Ukraine.

Gerade in den letzten Jahren hat es zahlreiche Gastauftritte absolviert, darunter in der Berliner Philharmonie, der Elbphilharmonie, dem Gewandhaus Leipzig, dem Kulturpalast Dresden, der Cité de la musique Paris und National Philharmonic Warschau.

Außerdem spielte das Orchester beim NATO-Gipfel in Madrid im Juni 2022. Aufgrund des bewaffneten Konflikts / Krieges in seinem Heimatland musste das Orchester 2022 aus der Ukraine flüchten und hat in Gera ein neues Zuhause gefunden.

Moderation

Constantin Schreiber

Constantin Schreiber ist ein deutscher Journalist und Fernsehmoderator, der vor allem durch seine Arbeit bei der Tagesschau bekannt ist. Neben seiner journalistischen Tätigkeit ist er auch Autor mehrerer Bestseller, wie z.B. sein Buch „Glück im Unglück“.

Konzertpaten

Konzertpaten

Dr. Stefan Keller

OB Düsseldorf
Dr. Stefan Keller

Olena Selenska

First Lady der Ukraine
Olena Selenska

Johanna Brenninkmeyer

Botschafterin für Flüchtlingsarbeit DRK-Düsseldorf
Johanna Brenninkmeyer

Programm:

Moderation Constantin Schreiber

Beethoven

Coriolan Ouvertüre

Dvorak
Songs my mother told my

Popper
Polonaise de Concert

Mozart
Konzert-Arien
Con ossequio, con rispetto

Bach
Oboen-Arien Kantaten
Ich hatte viel Bekümmernis
Ich steh‘ mit einem Fuß im Grabe

Grieg

Peer Gynt

Skoryk
Melody

Rosza
Spellbound und Love Thema

Gershwin
I got rhythm

Gulda
Konzert für Cello und Blasorchester

Änderungen vorbehalten

Kyiv Symphony Orchestra

Gegründet im Jahr 1979 hat sich das Kyiv Symphony Orchestra (KSO) in den letzten Jahren zu einem der interessantesten künstlerischen Phänomene in der Ukraine entwickelt. Die Zusammenarbeit des Orchesters mit europäischen Dirigenten hat eine seltene Verschmelzung ukrainischer musikalischer Sensibilität und westlicher analytischer Methoden hervorgebracht.

Das Repertoire des KSO erstreckt sich vom 16. Jahrhundert bis zur jüngeren Generation heutiger Komponisten. Das Orchester widmet besondere Aufmerksamkeit der Erhaltung und Förderung ukrainischer musikalischer Schätze. Das Repertoire des KSO erstreckt sich vom 16. Jahrhundert bis zur jüngeren Generation heutiger Komponisten. Das Orchester widmet besondere Aufmerksamkeit der Erhaltung und Förderung ukrainischer musikalischer Schätze.

Das KSO trat in einigen der wichtigsten Konzertsäle Europas auf, darunter die Berliner Philharmonie, die Elbphilharmonie in Hamburg, das Gewandhaus in Leipzig, die Cité de la musique in Paris und die Warschauer Philharmonie, sowie vor den NATO-Staatschefs auf dem Gipfeltreffen in Madrid am 29. Juni 2022.

Für die Qualität der Interpretation zeitgenössischer Musik wurde das Orchester im Jahr 2022 mit dem renommierten Musical Contest Prize der Stiftung Prince Pierre in Monaco ausgezeichnet.

Erstmals in der Geschichte des unabhängigen Ukrainischen Staates führte das KSO Tristan und Isolde von Richard Wagner auf der Bühne der Nationaloper auf, sowie beim Musikfestspiele Königswinkel 2021 mit einem Starbesetzung unter der Leitung von Lothar Zagrosek. Das KSO führte auch die Konzertversion der Oper Nacht von Maxim Kolomyjz auf und veröffentlichte sie als Videoaufzeichnung.

Seit 2023 steht das Kyiv Symphony Orchestra unter der offiziellen Patenschaft des Berliner Philharmonieorchesters.

Die Erlöse des Abends gehen an:

Ukrainisches Rotes Kreuz für aktuelle Bedarfe der Bevölkerung

Deutsches Rotes Kreuz Düsseldorf für Flüchtlingsarbeit

Spenden Sie jetzt:

Mit den Erlösen des Benefizkonzertes unterstützen wir das Ukrainische Rote Kreuz bei seinen vielfältigen humanitären Hilfsleistungen in der Ukraine. Gleichzeitig möchten wir auch die Flüchtlingsarbeit des DRK-Düsseldorf stärken, denn auch unsere Mitarbeitenden sind tagtäglich damit betraut, Geflüchteten, die in Düsseldorf ein neues Zuhause gefunden haben, zu helfen.

Wenn Sie uns helfen möchten, dass wir uns auch in Zukunft tagtäglich für die Belange dieser Menschen einsetzen können, freuen wir uns sehr über Ihre Spende.

Die Bankverbindung unseres Spendenkontos lautet:

Deutsches Rotes Kreuz – Kreisverband Düsseldorf e.V.
Sparkasse Düsseldorf
IBAN: DE42 3005 0110 1004 7928 73
DUSSDEDDXXX

Spendenzweck: „Konzert für Menschlichkeit“

oder nutzen Sie die

Geben Sie bei Ihrer Spende auch Ihre Adresse an, dann können wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinigung zusenden. Das DRK-Düsseldorf ist eine gemeinnützig anerkannte Organisation und daher berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Sponsoren

am Brunnen Versicherungs Management
CONESTA
HOBERG & DRIESCH
Stadtsparkasse Düsseldorf
CROWDFOx
eyelikeit - visual solutions
Henkel
Kebekus & Zimmermann Rechtsanwälte
Me and All Hotel Düsseldorf
NELEX
Horst Rogusch Stiftung

Unsere weiteren Unterstützer sind:

Landeshauptstadt Düsseldorf
Breidenbacher Hof
Deutsche Bahn
Industrie und Handelskammer Düsseldorf
westticket
Rheinische Post
WDR 3
Die Zeit
M

Ticketverkauf
Tonhalle

Ticketverkauf
Westticket